Ausdauertraining vor oder nach dem Krafttraining?

Ausdauertraining vor oder nach dem Krafttraining?

Du frägst Dich: Was soll ich als erstes machen, Ausdauer- oder Krafttraining? Macht die Reihenfolge überhaupt einen Unterschied?
Die Antwort zur Trainingsplanung hängt ganz davon ab, welches Trainingsziel Du verfolgst!

Hier unsere Empfehlungen abhängig vom persönlichen Trainingsziel:

Muskelaufbau und Kraftsteigerung

Mache weder vor noch nach dem Krafttraining ein längeres Ausdauertraining, sondern lege die Einheit auf einen eigenen Tag. Denn ein Ausdauertraining nach einem Krafttraining behindert die muskelaufbauenden Effekte (Nader 2006) und ein Ausdauertraining vor der Krafteinheit macht das folgende Muskeltraining ineffektiv, da nicht mehr so viel Energie zur Verfügung steht, die Muskeln voll zu belasten. Kurze und lockere Ausdauereinheiten zum Aufwärmen sind kein Problem.

Ausdauer verbessern

Zuerst Ausdauer dann Kraft oder beides in separaten Einheiten trainieren. Nach dem Krafttraining ist der Körper zu erschöpft für intensive oder lange Ausdauereinheit (Drummond 2005). Wenn die Muskeln ermüdet sind verschlechtert sich die Lauftechnik bzw. die Bewegungstechnik und belastet die passiven Strukturen wie Bänder, Knorpel und Sehnen deutlich mehr (Palmer & Sleivert 2001). Als eigenständige Einheit eignet sich ein Zirkeltraining besonders um die Ausdauer und Kraft zu steigern.

Fettreduktion

Zuerst Ausdauer dann Kraft, denn wenn Du ein Ausdauertraining nach der Krafteinheit machst, verkürzt sich die Länge des Nachbrenneffekts des Krafttrainings (Drummond 2005). In dieser Zeit ist der Stoffwechsel und besonders der Fettstoffwechsel noch erhöht (Schuenke 2002) und hilft Dir durch weiteren Kalorienverbrauch überschüssige Pfunde zu verlieren.
Die oft angeführten Argumente „Kraft müsse vor Ausdauer gemacht werden“, weil:

  1. die Fettverbrennung bei der Ausdauereinheit höher ist wenn zuvor die Kohlenhydratspeicher durch Krafttraining geleert wurden und
  2. für ein effektives Krafttraining nicht genügend Energie zur Verfügung steht…

…sind im Grunde richtig! ABER dem steht gegenüber:

  1. Wird während dem Training kurzfristig viel Energie aus den Fetten gewonnen, wird aus der Nahrung im Anschluss auch wieder mehr Fett angelagert (Jo-Jo-Effekt).
  2. Der Fettstoffwechsel ist nach dem Krafttraining nur langfristig erhöht wenn anschließend keine Ausdauer gemacht wird  (Drummond 2005).
  3. Im erschöpften Zustand ist das Verletzungs-/Überlastungsrisiko bei einem folgenden Ausdauertraining (vor allem „Laufen“) wesentlich höher als beim herkömmlichen Krafttraining (Palmer & Sleivert 2001)
  4. Ausdauer nach dem Krafttraining auch die muskelaufbauenden Effekte behindert (Nader 2006)

Allgemeine Fitness verbessern

Egal. Bei der Verbesserung der allgemeinen Fitness ist es nicht entscheidend, ob Du zuerst die Gewichte stemmst oder zuerst Ausdauer machst. Du kannst Ausdauer und Kraft sogar durch Zirkeltraining oder Hoch-Intensitäts-Intervalltraining (HIIT) zur gleichen Zeit trainieren.

Sportspezifisches Training

Hier kann keine pauschale Empfehlung gegeben werden, denn jede Sportart hat unterschiedliche Anforderungen an Kraft, Beweglichkeit, Technik und Ausdauer. Außerdem ist das aktuelle Fitnesslevel und die Schwächen bzw. Stärken von großer Bedeutung um eine optimale Empfehlung zu geben. Lass Dir am besten einen individuellen Trainingsplan erstellen oder besprich deine Situation mit einem Personal Trainer.

Leistungssport begleitendes Training

Um die Regeneration zu beschleunigen ist es ratsam ein lockeres Ausdauertraining  nach der Krafteinheit zu machen z.B. „Auslaufen“. So werden Stoffe abtransportiert die Muskelkater auslösen und die Muskulatur ist schneller wieder belastbar! Diese Cool Down Phase sollte mindestens 10 Minuten und maximal 30 Minuten dauern.

Viel Spaß beim Training!

eGym GmbH
Florian Eibl
Dipl. Sportwissenschaftler M.A.


6 Gedanken zu “Ausdauertraining vor oder nach dem Krafttraining?

  1. Ich habe mehrere, vor allem englischsprachige Artikel gelesen, nach denen Cardiotraining dem Krafttraining grundsätzlich vorausgehen soll.

    Allerdings finde ich, daß es auch darauf ankommt, welches Ziel du hast. Wenn du nur „ein paar Kraftübungen“ machen möchtest, also nicht methodisch nach einem sinnvollen Trainingsplan vorgehst, scheint es mir schon fast wurscht, was du von beidem zuerst machst.

    Gefällt mir

  2. Richtig! Es kommt auf das Trainingsziel an. Bei den „großen“ Trainingszielen wie Muskelaufbau, Fettreduktion und Ausdauersteigerung ist es auch so dass Ausdauer vor Kraft empfohlen wird.

    Gefällt mir

  3. It’s perfect time to make some plans for the future and it is time to be happy.
    I’ve read this post and if I could I want to suggest you some interesting things or
    tips. Perhaps you could write next articles referring to this article.
    I desire to read even more things about it!

    Gefällt mir

  4. I wаs extremely pleased to find this website. I want to to thank you for ones time for this partiϲularly wonderful гead!!
    I dеfinitely appreciated every bit of it and i also have you
    book marked to see new stuff in your bloǥ.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s