Metabolic Activation Training – Stoffwechsel umprogrammieren!

Metabolic Activation Training - Stoffwechsel umprogrammieren!

MAT löst folgende 5 Reaktionen aus:

• erhöhte Ausschüttung des Wachstumshormon HGH, das fettverbrennende Eigenschaften hat,
• verstärkte Adrenalinausschüttung,
• sehr hohen Nachbrenneffekt,
• erhöhten Kalorienverbrauch,
• sowie eine appetithemmende Wirkung, wie sie nach dem Sport beobachtet wird.

Diese 5 Eigenschaften im Verbund sollen das MAT zu einer optimalen Fettabbaumethode machen.

 

Wie trainiert man MAT?

Der entscheidende Vorteil des „Metabolic Activation Trainings“ ist, dass es mit einfachen Übungen überall ausgeführt werden kann.

Suche Dir zuerst eine handvoll verschiedener Übungen aus, die Du etwa 1 Minute am Stück mit hoher Geschwindigkeit durchführen kannst.
Mögliche Übungen für eine MAT-Einheit sind z.B. Sprünge aus der Hocke, kurze Sprints, Hampelmänner, Seilspringen, schnelle Liegestütze oder Treppenläufe.

Du kannst entweder eine dieser Übungen am Stück über die 3-4 Minuten ausführen oder eine Kombination verschiedener Übungen wählen, allerdings sollten beim Übergang keine Pausen gemacht werden.
Versuche so intensiv wie möglich zu trainieren!
Immer wenn Du denkst, dass Du am Limit bist, versuche noch etwas draufzulegen.

Denke immer daran:
Die Qual ist nur für sehr kurze Zeit! Die Ergebnisse sind allerdings umso größer, je intensiver Du diesen Zeitraum gestaltest.

 

Wie oft sollte man MAT trainieren?

Als Minimum sollte man MAT an jedem zweiten Tag trainieren – besser täglich. Fortgeschrittene und besonders Ehrgeizige können diese Frequenz auf bis zu drei MAT-Einheiten pro Tag steigern, wobei eine tägliche Trainingseinheit bereits als ausreichend erachtet wird.
Besonders dann wenn am selben Tag noch ein intensives Krafttraining (HIT) oder Hoch-Intensives Ausdauertraining (HIIT) ausgeführt wird.

 

ACHTUNG!

MAT ist eine sehr anspruchsvolle Trainingsmethode für das Herz-Kreislaufsystem und kann bei entsprechenden Vorerkrankungen auch gefährlich werden.
Eine ärztliche Voruntersuchung wird zwar vor dem Einstieg in jede sportliche Aktivität empfohlen, aber vor regelmäßigen MAT-Einheiten solltest Du dich unbedingt bei einem Sportmediziner durchchecken lassen!
Auf geht´s! 2 Wochen ausprobieren!
Euer eCoach*

eGym GmbH
Florian Eibl
Dipl. Sportwissenschaftler M.A.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s