B2Soccer Turnier

15 Uhr, Soccerhalle Unterföhring bei München:

Wir sind heiß. Heiß darauf, endlich auf den Rasen zu gehen, um zu zeigen, wie gut wir eGymees kicken können. Die Halle ist voll, die Stimmung gut und trotz dem Trubel relativ entspannt. Wir sind mit 5 eGymees zwar mit Abstand das kleinste Team, aber dennoch hoch motiviert für das Turnier.

Spiel 1:
Die erste Überraschung: Es wird mit drei Feldspielern und nicht, wie vorher angekündigt, mit vier gespielt. Die vorher besprochene Taktik ist also obsolet. Das Gute daran, so haben wir wenigsten auch EINEN Auswechselspieler. Was sich bei unserer alternden und aus der Form gekommenen Konkurrenz noch als Goldwert herausstellen sollte. Das erste Spiel beginnt. Unsere Körper sind voller Adrenalin. Unsere Taktik geht auf, wir schießen vorne sechs Tore, hinten kassieren wir nur drei.

Spiel 2:
Das zweite Spiel läuft noch besser. Das gegnerische Team, die TE Worriors (ja tatsächlich mit o geschrieben), sahen zwar etwas einschüchternd aus, haben sich aber vorbildlich auf dem Platz verhalten und konnten uns nicht in Gefahr bringen. Hinten stand die “0” – bis 10 Sekunden vor Schlusspfiff: Der größte der Gegenspieler hat den Ball, bleibt unbedrängt und zündet von der anderen Spielfeldseite ab. Genau in die Ecke, keine Chance für unseren Torwart, diesen Schuss zu halten. Egal, auch ein 7:1 kann sich sehen lassen 🙂

D04_3616

Spiele 3 und 4:
Der stärkste Gegner aus der Vorgruppe, die BMW Logistik Kicker, erwarten uns im nächsten Spiel. Wir tun, was wir am besten können: Vollgas geben! Wir gewinnen 8:5.
Im letzten Spiel der Vorrunde hält unser Torwart jeden Schuss mit Bravour und unsere Stürmer schossen geniale sechs Tore! Ein glatter 6:1 Sieg gegen die Intel Deutschland GmbH.  

Endspurt der Vorrunde – Spiel 5:
Den Gruppensieg haben wir damit bereits sicher, noch vor dem letzten Spiel der Gruppenphase. Hier schonen wir unsere Kräfte nochmal für das Viertelfinale. Genau so spielen wir dann auch: Sehr, sehr entspannt. Ergebnis: Unsere erste Niederlage mit 4:5, gegen den Gruppenletzten.

Viertelfinale:
19.10 Uhr: Endlich betreten wir wieder den Rasen für das Viertelfinale gegen Wirecard. Trotz langer Pause sind wir auf den Punkt da. 5:1 für uns! Das Spiel wird in die Geschichtsbücher des Fairplays eingehen. Es ging zwar um „viel“, aber wir beweisen, dass Fairplay wichtiger ist als zu gewinnen. So startete das andere Team ihren Anstoß damit, uns den Ball zuzupassen. Obwohl viel Tempo im Spiel ist, achten alle Spieler darauf, sich nicht zu verletzen.

Halbfinale – es wird ernst!
Im Halbfinale treffen wir auf No Pirlo No Party.  Dieses Team spielt starken Fußball, hat einen professionellen Torwart, der gefühlt doppelt so groß ist wie unser eGym Torwart und sie wollen gewinnen. Beide Teams spielen mit Köpfchen, so war es erstmal zäh und nervenaufreibend hin und her auf dem Platz und schließlich fällt das erste Tor gegen uns. Jetzt drehen wir aber nur noch mehr auf und endlich macht unser Holger dann auch den Ausgleich. Auch wenn wir gefühlt die Oberhand auf dem Feld hatten, ging kein Schuss rein. No Pirlo No Party verteidigte gut und so wurde es immer spannender, nicht zuletzt aufgrund der sehr guten Leistung des gegnerischen Torwarts. Zweimal holen wir einen Rückstand wieder auf, doch am Ende reichte es leider nicht aus und wir verlieren 3:4.

D05_2803

Leicht geknickt gehen wir in das Spiel um Platz drei. Die Brauereiführung, der wohl beliebteste Preis, wartet auf den Sieger. Ein torreiches Spiel folgt, welches wir 11:5 gewinnen. Ein schöner Abschluss eines erfolgreichen und sehr spaßigen Tages!


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s