Yoga Unterricht @ eGym

Seit April 2017 findet in unserem eGym-Office endlich ein Sivananda Yoga-Kurs statt!

Ich bin Suzanne und Werkstudentin bei eGym. Im September letzten Jahres lebte ich in einem klosterähnlichen Meditationszentrum (Ashram) in den wunderschönen Bergen nahe Kitzbühel. Jeden Tag lernte und praktizierte ich dort von 5:30 morgens bis 22:00 Uhr abends Yoga, sowie die zugehörige Philosophie und wissenschaftlichen Ansätze dahinter.

Zurück in Deutschland konnte ich es kaum erwarten selbst zu unterrichten und freute mich sehr darauf, Sivananda Yoga auch anderen eGymees vorzustellen!

Was ist Sivananda Yoga?

Sivananda Yoga ist eine Art von Hatha Yoga. “Hatha” bedeutet in Sanskrit den Körper (Kraft und Hitze) in Einklang mit Stille und Kühle (dem Geist) zu bringen. “Ha” steht für die Sonne und “Tha” für den Mond. “Yoga” bedeutet Harmonisierung und Einklang.

Sivananda Yoga setzt sich aus vier Bereichen zusammen:

  1. Raja Yoga: Die Wissenschaft hinter dem Yoga. Es werden alle Arten von Meditation, Atem- und Geisteskontrolle, sowie die körperlichen Aspekte untersucht.
  2. Jnana Yoga: Die Erkenntnis. Man beschäftigt sich mit dem Wissen und den heiligen Schriften.
  3. Karma Yoga: Das selbstlose Handeln. Alle Aktivitäten werden Gott gewidmet.
  4. Bhakti Yoga: Das Verehren eines Gottes, zu dem man sich hingezogen fühlt.

Der Yoga-Kurs bei eGym

Wie sieht denn nun unser Sivananda-Yoga-Kurs aus?

Die Stunde läuft immer ähnlich ab. Wir beginnen mit einer Anfangsentspannung in Savasana, der Leichenstellung. Der Alltag soll hier abgelegt werden, so dass der Körper voll und ganz entspannen kann.

IMG_2407

Es folgen Augenübungen, Atemübungen und Nackenübungen, um den Körper langsam an die Dehnung zu gewöhnen und die Aufmerksamkeit auf den Körper und das eigene Innenleben zu lenken.

Anschließend beginnen wir die Körperübungen mit dem Sonnengruß. Der Sonnengruß ist eine schnelle Abfolge von Übungen (Asanas), welche abwechselnd die Körpervorderseite und -rückseite dehnen und als Aufwärmübung dienen.

Es folgen weitere ausgewählte Asanas. Diese werden zwischen 15 Sekunden und mehreren Minuten gehalten, um dem Körper und Geist ausreichend Zeit zu geben, sich auf die Dehnung einzulassen. Wichtig ist hier bewusstes Atmen.

Die Stunde endet mit der Endentspannung. Dabei wird erst der gesamte Körper systematisch angespannt und anschließend entspannt.

 

Wir bei eGym finden, dass Yoga den perfekten Ausgleich zum Arbeitsalltag bietet – probiert es doch einfach mal aus.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s